JEDER MENSCH HAT
DAS RECHT AUF ARBEIT!

In unseren Werkstätten und zahlreichen Einrichtungen führen wir Menschen mit Handicaps an den Arbeitsmarkt heran, bereiten Jugendliche auf eine Berufsausbildung vor oder verschaffen ihnen den Halt einer starken Gemeinschaft.

Zudem legen wir die Grundlagen für eine erfolgreiche Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern, erbringen Dienste für die Gemeinschaft oder Einzelne und leisten Beratungs- und Vermittlungsarbeit.
DIE ZUKUNFT DES SEN

DIE ZUKUNFT DES SEN

Gezielte berufliche Ausbildung und persönliche Förderung sind für eine immer größere Zahl von jungen und älteren Menschen erforderlich, um sie an Arbeit und gesellschaftlicher Mitwirkung zu beteiligen. Für diese bleibende gesellschaftliche Aufgabe ist das Soester EntwicklungsNetz da.

EINE SINNVOLLE AUFGABE

EINE SINNVOLLE AUFGABE

Vorrangig geht es um die Vermittlung in reguläre Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse. Aber auch die Beschäftigung in gesellschaftlich sinnvoller und öffentlich geförderter Arbeit wird weiterhin eine wichtige Aufgabe des SEN sein. Das erfordert auch in Zukunft entsprechende verlässliche finanzpolitische Rahmenbedingungen.

PERSPEKTIVEN SCHAFFEN

PERSPEKTIVEN SCHAFFEN

Eine endgültige Ausgrenzung von Menschen ohne Ausbildung und Arbeit muss politisch verhindert werden. Resignation und Verbitterung bei Menschen ohne Perspektiven und Hoffnungen zerstören das Vertrauen in die demokratische Gestaltbarkeit der Gesellschaft. Dem will das SEN mit seinen Bemühungen entgegenwirken.

UNTERSTÜTZEN SIE UNS!

Das SEN e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.
Um unsere Arbeit sinnvoll weiterführen zu können, würden wir uns über eine finanzielle Unterstützung sehr freuen. Sie erhalten selbstverständlich eine Spendenquittung.

Konto:
KD-Bank eG
Die Bank für Kirche und Diakonie Münster
IBAN: DE44 3506 0190 2115 7630 19
BIC: GENODED1DKD

Unser LEITBILD

„Niemand darf verloren gehen!"

Viele junge Menschen gehen mit uns ihren schulischen und beruflichen Weg. Wir finden gemeinsame Wege aus der Ausgrenzung, hin zu schulischen Abschlüssen, sozialer Dazugehörigkeit und gesellschaftlich anerkannter Arbeit.“

Das Soester EntwicklungsNetz qualifiziert, schafft Arbeit, vermittelt und berät. Es findet Wege, die dauerhafte Ausgrenzung aus gesellschaftlich anerkannter Arbeit und damit aus Gemeinschaft und sozialen Bezügen zu verhindern.

Jugendlichen und Erwachsenen bietet das SEN ein breites Spektrum an Arbeits-, Ausbildungs- und Erfahrungsfeldern. Die Angebote an Arbeit und Qualifizierung entsprechen "realen" Bedingungen des Arbeitsmarktes.

Wir betreiben und entwickeln Abteilungen, die gesellschaftlich sinnvoll und produktive Arbeit leisten und Arbeitsplätze schaffen wie das Sozialkaufhaus Rümpelstilzchen, Soester DienstleistungsAgentur SoDA, die Radstation als Fahrradfachgeschäft und Minigolf im Stadtpark.

Auf der Grundlage gesetzlicher Bestimmungen und der Vorgaben der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) bietet das SEN als „anderer Leistungsanbieter“ gemäß § 60 Bundesteilhabegesetz (SGB IX) Berufliche Bildung für Menschen mit Behinderung durch zielgerichtete und systematische Verfahren und Maßnahmen das Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich an.

Im Mittelpunkt der Bemühungen, die durch einen respektvollen und wertschätzenden Umgang geprägt sind, steht der Mensch und dessen Recht auf Teilhabe. In unseren Werkstätten richten sich die unterschiedlichen Aufgaben und Tätigkeiten an den Fähigkeiten und Neigungen der Menschen.

Familie und Beruf vereinbaren

Zur breiten Palette der Unterstützungsangebote gehören bereits das „Café Mützchen“ für Schwangere, Eltern mit Babys und Kindern bis zu 3 Jahren und die „Soester Jugendhilfe gGmbH“, gegründet als Tochtergesellschaft.

Diese Stärken werden mit der Kita Lülingsöhrchen um den Bereich der Frühpädagogik erweitert. Kindern schon frühzeitig alle Chancen zur gesellschaftlichen Teilhabe zu ermöglichen, ist dabei genauso ein Ziel wie die Unterstützung von Eltern, um Familie und Beruf vereinbaren zu können.

ORGANISATION und VEREINSSATZUNG

Erfahren Sie mehr über unseren Vorstand, Geschäftsführung, Verwaltung und Verantwortlichkeiten.

Organisation

Eine vergrößerte Ansicht erhalten Sie durch einen Klick auf das + Plus-Zeichen.

Vereinssatzung

Die Satzung als pdf-Dokument finden Sie hier.

GESCHÄFTSFÜHRUNG & VORSTAND

Andrea Kruckenbaum

Geschäftsführerin

Doris Münstermann-Hülsken

Vorstand

Michael Pendzich

Vorstandsvorsitzender

Hans Meyer

Vorstand

TEAM

Brigitte Sehmi

Leiterin Süden Stadtteilbüro

brigitte.sehmi@sen-ev.de

Denise Villis

Integrationskurse und Tandem plus

denise.villis@sen-ev.de

Frank Nitschke

Leiter SoDa Grün - SoesterDienstleistungsAgentur

frank.nitschke@sen-ev.de

Isabel Schneidewind

Projektleitung
Geschäftsführung i. Vertretung

isabel.schneidewind@sen-ev.de

Julia Voß

Integrative Ausbildung

julia.voss@sen-ev.de

Antje Pfeffer

Leiterin Sozialkaufhaus

sozialkaufhaus@sen-ev.de

Birgit Bubolz

Erwerbslosenberatungsstelle und Beratung zur beruflichen Entwicklung

birgit.bubolz@sen-ev.de

Britta Große Glanemann

Verwaltung

Matthias Thiesen

Leiter Radstation

radstation@sen-ev.de

Claudia Brand

Erwerbslosenberatungsstelle und
Coaching zur Selbsthilfe


claudia.brand@sen-ev.de

Maria Klein

Leiterin SoDa - SoesterDienstleistungsAgentur

soda@sen-ev.de

Susanne Hölscher-Wiendl

Einrichtungsleitung
KiTa Lülingsöhrchen

kita@sen-ev.de

Über uns

logo ihk ausbildungsbetrieb 2018Gezielte berufliche Ausbildung und persönliche Förderung sind für eine immer größere Zahl von jungen und älteren Menschen erforderlich, um sie an Arbeit und gesellschaftlicher Mitwirkung zu beteiligen.

Für diese bleibende gesellschaftliche Aufgabe ist das SoesterEntwicklungsNetz da.

Vorrangig geht es um die Vermittlung in reguläre Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse. Aber auch die Beschäftigung in gesellschaftlich sinnvoller und öffentlich geförderter Arbeit wird weiterhin eine wichtige Aufgabe des SEN sein. Das erfordert auch in Zukunft entsprechende verlässliche finanzpolitische Rahmenbedingungen.

>> mehr...